Bildungsinitiative - Bildung - Seminare - Fortbildung - Weiterbildung - Prävention - Seelsorge - Beratung - Hilfe

AGB

AGB - Teilnahmebedingungen - Zahlungsbedingungen

 

Stand Juli 2018

 

Mit Ihrer Anmeldung über unsere Internetseite oder schriftlichen Anmeldung und Unterschrift werden die Teilnahmebedingungen anerkannt und die Anmeldung ist verbindlich. Die Rechnung erhalten Sie nach Eingang der Anmeldung.

 

Zulassung zur Ausbildung Begleitende Seelsorge und Christliche Lebensberatung:

 

Für das Grundlagenseminar (GBS) gibt es keine Zugangsvoraussetzungen. Bei Interesse an der weiterführenden Ausbildung bemüht sich die/der Teilnehmer/in selbst um rechtzeitiges Einreichen des Protokolls vom Orientierungsgespräch (Zulassung zu den Aufbau­seminaren zur Begleitenden Seelsorge), bzw. des Protokolls vom Aufnahmegespräch (Zulassung zu den LB-Seminaren). Die entsprechenden Unterlagen können bei der Bildungsinitiative gGmbH angefordert werden. Sie werden auch auf dem Grundlagenseminar (Seminarbuch BS) und bei Einstieg in die LB-Seminare (Seminarbuch LB) ausgegeben.

 

Zulassung zu „Mach was draus- Seminar zur Persönlichkeitsentwicklung (PE)“:

 

Für das PE-Seminar gibt es keine Zugangsvoraussetzungen. Einzig das NEO-Persönlich­keitsprofil sollte vorliegen und das Auswertungsgespräch bereits durchgeführt sein. Die Unterlagen werden nach Anmeldung zugesandt.

 

Rabattregelungen und Zahlungsfristen

 

Zu den Seminaren BS und LB gewähren wir bei frühzeitiger Anmeldung (bis 8 Wochen vor Beginn des Seminars) einen Frühbucherrabatt von 5%. Weitere Rabatte sind möglich auf Anfrage (für Auszubildende und Studenten, für Teilnehmer, die überwiegend von Spenden leben; für Ehepartner, wenn beide gleichzeitig ein Seminar besuchen, bzw. gleichzeitig die LB-Ausbildung absolvieren. Bezahlung der Rechnung ohne Abzug bis spätestens zwei Wochen vor Seminarbeginn.

 

Für das PE-Seminar gibt es Nachlass, wenn bereits Leistungen erbracht sind (z.B. das NEO-Persönlichkeitsprofil vorliegt oder Seminare der Bi besucht wurden). Die Zahlungsfristen (für drei Teilbeträge) werden auf der Rechnung genannt.

 

Regelungen zu Rücktritt

 

Rücktritt des Teilnehmers: Der Rücktritt von der Anmeldung ist schriftlich einzureichen. Bei Rücktritt von Seminaren BS und LB wird bis 15 Tage vor Seminarbeginn eine Bearbeitungs­gebühr von 10 % der Seminarkosten verrechnet bzw. einbehalten. Bei Rücktritt innerhalb von 14 Tagen vor Seminarbeginn wird eine Kostenpauschale in Höhe von 25 % der Seminarkosten verrechnet bzw. einbehalten. Im Krankheitsfalle wird bei Vorlage eines Attestes des behandelnden Arztes die Seminargebühr rücküberwiesen. Bei Rücktritt von Seminaren PE wird die Anmeldegebühr einbehalten.

 

Rücktritt durch die Bildungsinitiative (BI): Bei Nichterreichung der Mindestteilnehmerzahl, wie in der Ausschreibung angegeben, kann die BI bis zwei Wochen vor Beginn vom Vertrag zurücktreten. Der eingezahlte Teilnehmerbetrag wird zurück erstattet, bzw. die Anmeldegebühr (PE). Ist bereits früher ersichtlich, dass die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht werden kann, werden die Teilnehmer unterrichtet.

 

Bei nicht in Anspruch genommener Unterkunft und Verpflegung muss die/der Teilnehmer/in bei Stornierung der Teilnahme die Abmeldung vom Seminarhaus und evtl. Ausfallgebühren selbst übernehmen.

 

 

AGB (Druckansicht)